Bear X Hoox – Bum bag

Heute stelle ich mal eine Tasche aus den UK vor. Es handelt sich um eine Gürteltasche aus gewachstem Baumwollstoff. Dieser Stoff verleiht der Tasche eine gewisse Wasserresistenz und – wie ich hoffe – nach und nach einen dezenten Vintage-Look. Letzteres ist eine typische Eigenschaft gewachster Stoffe, da diese an den Knickstellen ihre Farbe aufhellen wodurch sich im Laufe der Zeit das Aussehen ändert ohne dabei abgeranzt daherzukommen.

Was mir gut gefällt

Zunächst möchte ich von mir als positiv empfundenen Aspekte hervorheben. Mir gefällt vor allem das ganze Drumherum, damit meine ich die Leute und die Story hinter den Produkten. Auf mich wirkt das alles sehr authentisch und stimmig. Ich mag es einfach, wenn man die Liebe zum Detail verspüren kann und diese sich in den Produkten widerspiegelt.

Um eine Vorstellung von der Tasche zu bekommen und was diese alles schlucken kann, habe ich ein paar Fotos geschossen.

Wie man sieht, paßt alles in den Beutel hinein.

Geschlossen werden kann er auch noch problemlos.

Was mir nicht ganz so gut gefällt bzw. was ich mir für Version 2.0 wünschen würde

Ok, jetzt zu den negativen Aspekten, auch wenn ich hier auf recht hohem Niveau jammere.

  1. Mir fehlt eine Innentasche für die Papiere! Das ist tatsächlich mein größter Kritikpunkt. Warum gibt es keine Innentasche?
  2. Die beiden Fronttaschen sind nicht verschließbar. Für eine der beiden hätte ich mir noch einen Reißverschluß gewünscht. Die andere könnte zwecks schnellem Zugriff auch gerne geöffnet bleiben.
  3. Man hätte von innen ein-zwei Magnete einnähen können um von außen Fliegen zum Trocknen anzupappen.
  4. Vielleicht ist dies nur bei meiner Tasche der Fall aber bei mir fehlt das Schildchen mit der Aufschrift „Designed for the Water. Number xy. Made by Amy“. Und das obwohl ich doch so auf solche Kleinigkeiten abfahre ;-(

Es gibt noch einen weiteren Punkt, den man vielleicht in die Kategorie „gut gemeint ist manchmal das Gegenteil von gut“ einordnen könnte. Gemeint ist hier die Gürtelschnalle:

Also rein qualitativ würde ich sagen, wurde hier richtig reingeklotzt. Der Verschluß hält laut Aufdruck Zugkräfte bis 12kN aus, das heißt, man könnte an ihm problemlos einen Mittelklassewagen aufhängen! So weit so gut aber diese beeindruckende Stabilität geht dummerweise auf die Kosten des Gewichtes. Schlappe 150g also eineinhalb Tafeln Schokolade die man zusätzlich mit sich rumträgt. Das sind 50% mehr als meine Nymphenbox wiegt.

Fazit: Note 2

Ich würde die Tasche definitiv zu den schönsten Taschen zählen, die ich zum Fliegenfischen bisher genutzt habe. Die Tasche ist funktional, nicht zu groß oder klein und erfüllt ihren Zweck. Mit meinem Kauf unterstütze ich einen kleinen Betrieb, der tatsächlich in Europa fertigt, statt einen von den „Großen“, deren Taschen irgendwo in Bangladesh von kleinen Kinderhänden genäht, und dann hier für ein vielfaches des Einkaufspreises verkauft werden.

Ich werde die Tasche solange nutzen, bis meine Suche nach der perfekten Tasche irgendwann ein Ende hat.

Auf der Homepage von Bearflyfish gibt es noch einige weitere schöne Dinge für uns Fliegenfischer. Wer direkt zur Tasche gelangen möchte, kann einfach diesem Link folgen: Bear X Hoox – Bum bag

1 Comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.