Der Knall beim Fliegenwerfen

Wer in der Überschrift gelesen hat „Der Knall von Fliegenfischern“, der sollte besser mal in dem einen oder anderen der hier vorhandenen Artikel stöbern, denn auch darauf gehe ich hier und da ein. Wer richtig gelesen hat, der weiß: manchmal kommt es beim Werfen der Schnur zu einem Knalleffekt, der einen vermutlich eher an einen Peitschenhieb statt ans Fliegenwerfen denken läßt.

Woher kommt der Knall?

Eigentlich trägt die Beantwortung dieser Frage nichts wesentliches zum Verständnis des Fliegenwerfens bei und kurz gesagt handelt es sich dabei einfach um einen Überschallknall.
Was ich dennoch interessant finde, ist die Geschwindigkeit, die hierbei erreicht wird. Unter normalen Bedingungen liegt die Schallgeschwindigkeit bei etwa 334 m/s, das ist also eine ganze Menge. Zugegebenermaßen war ich zunächst etwas skeptisch, ob man eine Fliegenschnur oder auch eine Peitsche mit einer simplen Bewegung aus dem Handgelenk tatsächlich auf solch hohe Geschwindigkeiten bringen kann. Witzigerweise findet sich aber zu jedem noch so skurrilem Thema irgendein Wissenschaftler, der sich mit dem Thema bereits beschäftigt hat. In diesem Fall heißt der Kerl Alain Goriely, ein US-Mathematiker, der sich allen ernstes eine Peitsche gekauft und diese unter den irritierten Blicken seiner Frau zu Hause im Wohnzimmer hat knallen lassen. Unter Zuhilfenahme von Hochgeschwindigkeitsaufnahmen ist aus der Angelegenheit ein kleines theoretisches Modell entstanden [1].

Interessant dabei ist die Tatsache, daß der eigentliche Knall durch die Schlaufe und nicht durchs Schnurende erzeugt wird. Warum das interessant ist? Naja, wenn sich die Schlaufe mit Schallgeschwindigkeit bewegt, wie schnell ist dann das Schnurende? Genau, doppelt so schnell! Bei den Videoaufnahmen zeigte sich, daß die Peitschenschnur zum Erreichen dieser Geschwindigkeit von bis zu 50.000g angetrieben wird.

Den Knall erzeugt dabei eine Schlaufe (nicht unsere eigentliche Wurfschlaufe), die mit wachsender Geschwindigkeit auf das Schnurende zu rollt. Die Schockwelle entsteht, wenn die Schlaufe am Ende der Schnur beim Öffnen die Schallmauer durchbricht. Wobei diese Formulierung eigentlich etwas irreführend ist!

Und jetzt?

Jetzt kauft sich erstmal jeder eine Peitsche! Bei der Suche im Internet muß man allerdings damit rechnen, auf den ersten paar Treffern eher „Werkzeuge“ für die Erziehung seines Partners angeboten zu bekommen. Da kann man leicht den Fokus verlieren, deshalb habe ich Ihnen die Arbeit schonmal abgenommen und ein paar günstige Modelle rausgesucht. Mich persönlich reizt am meisten das Modell aus Känguruhleder.

Was hat das nun mit dem Fliegenfischen zu tun?

Wenn man den Knall beim Fliegenfischen erzeugt, zeugt das ganz einfach von schlechtem Timing. Der Knall kann entstehen, wenn der Vor- oder Rückwurf zu früh eingeleitet wird.

  1. Goriely, Alain & McMillen, Tyler. (2002). Shape of a Cracking Whip. Physical review letters. 88. 244301. 10.1103/PhysRevLett.88.244301.

1 Comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.